Aktuelle Termine

14.07

Stuttgart

Hochschulpolitische Fachtagung und Mitgliederversammlung hlb Baden-Württemberg/vhbw: "Profil der Professur - Spagat zwischen Forschung und Lehre", Programm »»


06.09

Tecklenburg

6. bis 9. September: Klausurtagung des Bundespräsidiums


25.05

Bremen

Bundesdelegiertenkonferenz am 25. und 26. Mai 2018

Aktuelle Informationen

"Den FH-Professoren fehlt es an Gestaltungsspielraum. Um Praktiker für die Wissenschaft zu gewinnen, braucht es neue Anreize, meint Nicolai Müller-Bromley, Chef des Hochschullehrerbundes."
Zum vollständigen Interview gelangen Sie hier »»

"Berufsverband fordert eigentverantwortliches Promotionsrecht im geplanten neuen Hochschulgesetz und warnt vor Nachwuchsmangel

Der Hochschullehrerbund Rheinland-Pfalz macht sich dafür stark, dass künftig auch die Hochschulen für angewandte Wissenschaften [...] eigenveranwortlich Doktortitel vergeben dürfen. Dies betonte Landesvorsitzender Werner Müller-Geib im Gespräch mit RHEINPFALZ. Das Promtionsrecht für Fachhochschulen gehört zu den zentralen Forderungen des hlb in der Diskussion um die Reform des rheinland-pfälzischen Hochschulgesetzes. ...

So sollten die Kompetenzen der Hochschulräte überprüft und beschnitten werden. [...] 'Was der Senat entscheidet, muss bindend sein', sagte hingegen der hlb-Vorsitzende."

Bonn, 2. Juni 2017. Das Deutsche Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) hat die Bewerberlage bei der Berufung von Professorinnen und Professoren an Fachhochschulen/Hochschulen für angewandte Wissenschaften untersucht. Zentrale Fragen dabei waren, inwiefern bei Berufungen an FH und HAW ein Mangel an geeigneten Bewerberinnen und Bewerbern besteht, welche Fächer in welchem Ausmaß von diesem Mangel betroffen sind sowie welche Gründe es für den Mangel gibt. Bundeswissenschaftsministerin Wanka spricht von einer „alarmierenden Bewerberlage“.

Kompletter Text als PDF Dokument